Nicole Jan▀en
  Hintertux
 

Komm, hol´das Lasso raus ...
Cowboyromantik in Hintertux


Am Donnerstagabend um halb zwölf ging es los. Eine kleine Abgesandschaft der Studentenreitgruppe Wuppertal (Clau, Nina und Tanja mit Christian, Christoph und Axel) machten sich auf den Weg nach Hintertux. Wir wollten dort Silvester feiern und ein bisschen Ski fahren. Die anstrengende Nachtfahrt wurde mit einem romantischen Sonnenaufgang belohnt – wir hatten Kaiserwetter!

Gegen halb neun kamen wir in unserem Hotel an. Da wir schnell auf die Piste wollten zogen wir uns in den Solarium-Kabinen (Zimmer waren zu der Zeit noch nicht fertig) um. Am Schirm angekommen, mussten wir uns erst mal aufwärmen (ich sage nur –25°C). Jagertee etc. wirkt ja bekanntlich Wunder. Nun aber auch ab auf die Skier bzw. schnell das Board angeschnallt und die Pisten unsicher machen. Am Nachmittag war ein Absacker in der Tenne natürlich Pflicht.
Nachdem wir unsere Koffer ausgepackt hatten, mussten wir erst mal den Saunabereich abchecken. Bei einem kurzen Abstecher ins Thermalbad lernten wir, dass Thermalwasser nicht immer warm ist (brrrr). Also besser in die Sauna und einen schönen Aufguss machen (vorzugsweise Aprikoseneis). Danach roch der ganze Saunabereich nach Caprisonne.
Am nächsten Tag hatten wir immer noch Sonne und es war sogar etwas wärmer. Ab unserem dritten Tag fing es an zu schneien, nur leider hörte es bis zum Ende unseres Urlaubs nicht mehr auf.
Mittags übten wir regelmäßig den Einkehrschwung beim Tuxer Joch. Der Wirt ist einmalig und begrüßt seine Gäste gerne mal mit so markigen Sprüchen wie „Hallo Ihr geilen Zapfen!“
Aprés Ski machten wir immer am Schirm und in der Tenne. Am Schirm wurde das Publikum von einem engagierten DJ zum Mitfeiern animiert. Jeden Tag musste ein Kind dran glauben und ein Liedchen singen

(Schni- Schna- Schnappi. oder Heidi...).

Außerdem lernten wir dort den Lasso-Tanz kennen. Clau und Axel sind die absoluten Profis und werden uns bestimmt am Samstag eine kleine Vorführung präsentieren.
Silvester feierten wir im Tux1. Nach Informationen der einheimischen Bevölkerung die einzige Diskothek, in der eine ordentliche Party steigt. Es war auch super, nur den Tourmanager der Zillertaler Schürzenjäger haben wir knapp verpasst. Und unsere neue Obfrau Eva haben wir leider auch verpasst, weil wir die Party vorzeitig verlassen hatten um uns am Mitternachtsbuffet „Spanferkel“ in unserem Hotel zu stärken.
Am letzten Tag war es sehr nebelig. Wir wollten aber trotzdem noch mal auf die Piste. Da die Sicht nur ca. 3m, betrug, mussten wir uns an der Musik orientieren, die immer aus den Lautsprechern schallte.
Aber das Highlight des Tages sollte noch kommen.....
Am Schirm machten wir das letzte Mal einen Zwischenstopp. Christoph wollte gerne mal gute Musik hören und wünschte sich vom DJ die Global DJs mit San Francisco. Zur Freude Aller kam der DJ mit seinem Mikrofon zu uns und ließ die Axel und Christoph mitsingen. Was sie nach bestem Wissen und Gewissen taten. Für Axel ging damit ein Traum in Erfüllung, er hatte mir schon auf der Hinfahrt gebeichtet, dass er gerne mal Karaoke singen möchte.

Aber auch dieser Tag ging leider vorbei und wir machten uns auf die Rückfahrt. Nachdem wir erst unsere Autos ausgegraben hatten und diese mit Schneeketten ausgerüstet hatten starteten wir wieder in Richtung Wuppertal. Wenn man davon absieht, dass die Jungs zweimal geblitzt wurden verlief unserer Rückfahrt sehr unspektakulär. Die nächste Fahrt ist auch schon geplant. Wenn alles gut läuft, fahren wir noch mal im Mai für ein paar Tage zum Hintertuxer Gletscher. Hoffentlich ist 
 
es dann ein bisschen wärmer, aber es wird bestimmt sehr lustig…

Tante Tanja + Nina


 
  54611 Besucher (179148 Hits) gesamt  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
N. Janssen, 6412 Winder Oaks Blvd., Orlando, 32819 Florida